Alkalimetalle

    Aus WISSEN-digital.de

    (arabisch-griechisch)

    Gruppe von Metallen, die die erste Hauptgruppe des Periodensystems bilden. Auf der äußersten Schale ihrer Atome besitzen sie jeweils nur ein Elektron. Somit sind sie einwertig und sehr reaktiv, wobei die Reaktionsfähigkeit von Lithium zu Francium hin zunimmt. In der Natur kommen Alkalimetalle nicht frei, sondern nur in Verbindung mit anderen Elementen vor. Alle Alkalimetalle haben auf Grund ihrer Größe und ihrer niedrigen Ionisierungsenergie einheitliche charakteristische Eigenschaften: Sie weisen niedrige Schmelz- und Siedetemperaturen, geringe Dichten und eine kleine Dissoziationsenergie auf. Demgegenüber haben sie große Atom- bzw. Ionenradien und bemerkenswert gute thermische sowie elektrische Leitfähigkeiten.

    Hält man Alkalimetalle in eine Flamme, so färbt sich die Flamme für das jeweilige Element charakteristisch.

    Zu den Alkalimetallen gehören neben den bereits genannten Natrium, Kalium, Rubidium und Caesium.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. November

    1212 Friedrich II. verbündet sich mit dem französischen König, um mit dem Welfen Otto IV. um den deutschen Thron zu kämpfen.
    1863 Rede des amerikanischen Präsidenten Abraham Lincoln auf dem Schlachtfeld von Gettysburg.
    1942 Mit dem Beginn der sowjetischen Großoffensive bei Stalingrad neigt sich die Waage in Hitlers Ostfeldzug zugunsten der Roten Armee.