Alfried Krupp von Bohlen und Halbach

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Unternehmer; * 13. August 1907 in Essen, † 30. Juli 1967 in Essen

    ältester Sohn des Krupp-Vorstandsvorsitzenden Gustav Krupp, trat 1938 in das Direktorium der Firma als designierter Nachfolger seines Vaters ein. Nach Umwandlung der Friedrich-Krupp-AG in ein Einzelunternehmen im Dezember 1943 war Krupp Alleininhaber der Firma. Er wurde 1945 beim amerikanischen Einmarsch automatisch unter Arrest gestellt und am 31. Juli 1948 von einem amerikanischen Militärgericht wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit (Beschäftung von Fremdarbeitern und Kriegsgefangenen) und Plünderung von Wirtschaftsgütern in den besetzten Gebieten zu zwölf Jahren Haft und Einziehung des Vermögens verurteilt. Die Krupp-Werke, im Krieg bereits stark zerstört, wurden durch Demontage und Entflechtung weitgehend umstrukturiert. Am 31. Mai 1951 amnestiert, konnte Krupp nach feierlicher Erklärung, nie wieder Waffen herzustellen, 1953 erneut die Leitung seiner Firma übernehmen.

    KALENDERBLATT - 15. Juli

    1410 Das Heer des Deutschen Ordens unterliegt in der Schlacht bei Tannenberg den polnisch-litauischen Truppen.
    1933 Italien, Deutschland, Frankreich und Großbritannien schließen den so genannten "Viererpakt" ab, dessen Ziel lautet, "die Solidarität in Europa zu verstärken und das Vertrauen auf den Frieden zu festigen".
    1975 Island erklärt den "Kabeljaukrieg", indem es seine Fischereizonen von 50 auf 200 Seemeilen erweitert.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!