Alfred der Große

    Aus WISSEN-digital.de

    angelsächsischer König; * 849 in Wantage bei Swindon, † 899 in Winchester

    Alfred war König von Wessex und Oberherr über die anderen angelsächsischen Teilreiche in England (871-899). Er drängte in schweren Kämpfen die dänischen Wikinger zurück, verbesserte Rechtspflege, Kirchen- und Staatsverwaltung und förderte die altenglische Literatur. Unter seiner Herrschaft kam es zum Wiederaufbau und zur Neueinteilung des Landes. Auf ihn geht die erste angelsächsische Gesetzessammlung zurück. Alfred erbaute die erste englische Flotte und organisierte das Heer neu.

    Fest: 28. Oktober. Obwohl Alfred nie offiziell kanonisiert wurde, erfährt er in England große Verehrung.

    KALENDERBLATT - 24. Juli

    1923 Der Friede von Lausanne revidiert den Friedensvertrag von Sèvres (10. August 1920), durch den die Türkei fast alle europäischen Gebiete an Griechenland verloren hatte.
    1929 Japan hinterlegt als letzter Unterzeichnerstaat die Ratifikationsurkunde des Kellogg-Paktes. In ihm wird der Krieg als Mittel zum Lösen internationaler Streitfälle verurteilt und die friedliche Beilegung angestrebt.
    1939 Frankreich, England und Russland unterzeichnen einen Beistandspakt, der aber schon einen Monat später durch den Hitler-Stalin-Pakt jede Wirksamkeit verliert.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!