Alfred Kastler

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Physiker; * 3. Mai 1902 in Gebweiler, Elsass, † 7. Januar 1984 in Bandol

    Kastler erhielt 1966 den Nobelpreis für Physik für die Entdeckung und Entwicklung von Methoden der Optik zur Untersuchung von Hertzschen Resonanzen in Atomen.

    Kastler untersuchte die Zusammenhänge zwischen der Lage eines Atoms im Raum und der vom Atom abgegebenen Strahlung. Bei der Methode wird ein hochfrequentes oszillierendes Magnetfeld angelegt, um die Hertzsche Resonanz anzuregen, unter Berücksichtigung des Verhältnisses der Magnetfeldfrequenz zu einem ebenfalls angelegten konstantem Magnetfeld.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. Januar

    1529 Martin Luther veröffentlicht den Kleinen Katechismus, das Enchiridion.
    1946 In Deutschland (Großhessen) finden die ersten freien Wahlen seit dem Ende der Weimarer Republik statt.
    1946 Rücktritt des französischen Ministerpräsidenten de Gaulle.