Alfred Kastler

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Physiker; * 3. Mai 1902 in Gebweiler, Elsass, † 7. Januar 1984 in Bandol

    Kastler erhielt 1966 den Nobelpreis für Physik für die Entdeckung und Entwicklung von Methoden der Optik zur Untersuchung von Hertzschen Resonanzen in Atomen.

    Kastler untersuchte die Zusammenhänge zwischen der Lage eines Atoms im Raum und der vom Atom abgegebenen Strahlung. Bei der Methode wird ein hochfrequentes oszillierendes Magnetfeld angelegt, um die Hertzsche Resonanz anzuregen, unter Berücksichtigung des Verhältnisses der Magnetfeldfrequenz zu einem ebenfalls angelegten konstantem Magnetfeld.

    KALENDERBLATT - 19. Juli

    1870 Frankreich erklärt Deutschland den Krieg.
    1908 Der englische Oberst Burnley-Campbell reist einmal um die Welt in vierzig Tagen.
    1937 In München wird die Ausstellung Entartete Kunst eröffnet, in der die Werke missliebiger Künstler exemplarisch dargeboten werden, um sie in die Nähe von Geisteskrankheit und "Abartigkeit" zu setzen.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!