Alfred Kastler

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Physiker; * 3. Mai 1902 in Gebweiler, Elsass, † 7. Januar 1984 in Bandol

    Kastler erhielt 1966 den Nobelpreis für Physik für die Entdeckung und Entwicklung von Methoden der Optik zur Untersuchung von Hertzschen Resonanzen in Atomen.

    Kastler untersuchte die Zusammenhänge zwischen der Lage eines Atoms im Raum und der vom Atom abgegebenen Strahlung. Bei der Methode wird ein hochfrequentes oszillierendes Magnetfeld angelegt, um die Hertzsche Resonanz anzuregen, unter Berücksichtigung des Verhältnisses der Magnetfeldfrequenz zu einem ebenfalls angelegten konstantem Magnetfeld.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. November

    1837 Sieben Professoren aus Götting, die so genannten Göttinger Sieben, protestieren gegen die Suspendierung der Verfassung durch König Ernst August.
    1919 Hindenburg fördert mit seiner Erklärung vor dem Reichstags-Untersuchungsausschuss in Sachen Kriegsschuld die so genannte Dolchstoßlegende.
    1936 Das Franco-Regime wird offiziell vom Deutschen Reich und vom Königreich Italien anerkannt.