Alfons Goppel

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Politiker; * 1. Oktober 1905 in Reinhausen bei Regensburg, † 24. Dezember 1991 in Johannesburg bei Aschaffenburg

    1930 bis 1933 Mitglied der Bayerischen Volkspartei. 1945 Mitbegründer der CSU und ab 1952 Bürgermeister von Aschaffenburg; ab 1954 Mitglied des Landtages und ab 1958 bayerischer Innenminister, von 1962 bis 1978 Ministerpräsident Bayerns, danach Mitglied des Europäischen Parlaments (bis 1984).

    Kalenderblatt - 23. April

    1980 Im so genannten zweiten Kohle-Strom-Vertrag verpflichten sich die deutschen Stromversorger zur Abnahme der heimischen Steinkohle. Ziel der Vereinbarung ist neben dem Verzicht auf überflüssige Importe die Sicherung von 100 000 Arbeitsplätzen.
    1990 Karl-Marx-Stadt erhält wieder den Namen Chemnitz. Anlass dazu gab eine Bürgerbefragung, bei der 76 % der Einwohner dafür stimmten.
    1998 Internationale Fluggesellschaften dürfen künftig Nordkorea überfliegen.