Alexios I. Komnenos

    Aus WISSEN-digital.de

    Kaiser von Byzanz; * 1048 in Konstantinopel, † 15. August 1118 in Konstantinopel

    Begründer der Dynastie der Komnenen, hervorragender Feldherr und Diplomat, setzte sich im Bürgerkrieg durch und bestieg 1081 den Thron, kämpfte zunächst wenig glücklich gegen die Normannen (Niederlage von Dyrrhachium 1081), erst der Tod des Normannen Robert Guiscard (1085) bannte die Gefahr; in der Abwehr gegen Türken (Seldschuken) und Petschenegen behauptete Alexios I. das Reich, rief nach Versöhnung mit dem Papst (Urban II.) das christliche Abendland zu Hilfe und schaltete sich in die Kreuzzugsbewegung ein. Den über Byzanz anrückenden Teilnehmern am 1. Kreuzzug (1096) nahm er den Lehnseid für die zu erobernden Gebiete ab. Mit dem Normannen Bohemund, der in Antiochia ein neues Fürstentum errichtet hatte, kam Alexios I. wiederum in Konflikt. Dem Kampf Alexios' mit den Normannen hatte Venedig den Aufstieg zur Kolonialmacht und zur Vorherrschaft im östlichen Mittelmeer zu verdanken; Alexios I. gewährte großzügig seinem Bundesgenossen Venedig für Flottenhilfe Abgabenfreiheit im Handel (1082).

    KALENDERBLATT - 20. Juni

    1791 Der französische König Ludwig XVI. flieht aus Paris, nachdem alle Pläne, die Initiative wieder in die Hände zu bekommen, gescheitert sind.
    1948 Die alliierten Militärgouverneure verkünden die Währungsumstellung in den Westzonen. Als Startkapital wird 40 DM pro Kopf ausgegeben. Damit nimmt das Wirtschaftswunder seinen Anfang.
    1951 Iran verstaatlicht entgegen dem bitteren Widerstand Großbritanniens die Anglo-Iranian Oil Company.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!