Alexine Tinne

    Aus WISSEN-digital.de

    Afrikaforscherin; * 17. Oktober 1839, † 1. August 1869

    von Ägypten aus unternahm Alexine Tinne mit Mutter und Tante Entdeckungsreisen nilaufwärts. Sie erreichte zuerst Khartum, später den sagenhaften Gazellenfluss, aber Mutter und Tante fielen in den dortigen Sümpfen dem Klima zum Opfer. 1864 reiste Alexine Tinne von Khartum über Suakin nach Kairo, 1866 bereiste sie die Bergländer und Steppenwüsten von Algerien und Tunesien und im Frühjahr 1869 traf sie in der Oase Bornu ein, um die legendären Tuareg im Herzen der Sahara aufzusuchen. In Bornu begegnete sie dem deutschen Afrikaforscher Gustav Nachtigal, der sich ebenfalls anschickte, in die bis dahin kaum betretene, von Banditen und Räubern beherrschte Sahara- und Sudanregion vorzudringen. Trotz der Warnungen Nachtigals setzte sie die Expedition fort. Im Sommer 1869 wurde sie bei einem Raubüberfall der Tuareg ermordet.


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. November

    1837 Sieben Professoren aus Götting, die so genannten Göttinger Sieben, protestieren gegen die Suspendierung der Verfassung durch König Ernst August.
    1919 Hindenburg fördert mit seiner Erklärung vor dem Reichstags-Untersuchungsausschuss in Sachen Kriegsschuld die so genannte Dolchstoßlegende.
    1936 Das Franco-Regime wird offiziell vom Deutschen Reich und vom Königreich Italien anerkannt.