Alexandre Dumas der Ältere

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Schriftsteller; * 24. Juli 1802 in Villers, Aisne, † 5. Dezember 1870 in Puys bei Dieppe

    auch: Dumas père;

    Dumas führte ein unruhiges Leben: Er nahm an den Feldzügen Garibaldis in Sizilien und Unteritalien teil, gab Zeitschriften heraus, gründete Theater, um seine Dramen zur Aufführung zu bringen und begab sich auf Vortragsreisen durch weite Gebiete Europas.

    In seiner Jugend schrieb er historische Dramen. Berühmt wurde er jedoch durch die vielbändigen Romane, die zwischen 1840 und 1850 entstanden. "Die Drei Musketiere" und "Der Graf von Monte Christo" fanden auch in Deutschland bald einen großen Leserkreis. Zwar können die geschichtlichen Darstellungen Dumas' keinen Anspruch auf historische Treue erheben, aber sie bieten Spannung und einen fantasievollen Bildreichtum. Stoffe aus seinen Erzählungen wurden häufig verfilmt. Dumas verfasste ferner Novellen, Reisebilder und Skizzen der verschiedensten Art; insgesamt schrieb er etwa 275 Bände Prosa. Auch sein unehelicher Sohn Alexandre Dumas der Jüngere wurde ein erfolgreicher Schriftsteller.


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 25. März

    1578 Die englische Königin [[Elisabeth I. (England)<Elisabeth I.]] vergibt erstmals ein Siedlungspatent.
    1945 Die britischen Truppen überschreiten den Rhein.
    1954 Die Sowjetunion erklärt die DDR zum souveränen Staat.