Alexander Porfirjewitsch Borodin

    Aus WISSEN-digital.de

    russischer Komponist; * 12. November 1833 in Petersburg, † 27. Februar 1887 in Petersburg

    Borodin war eigentlich Chemiker und Mediziner. Er gehörte dem Kreis um M.A. Balakirew, Z.A. Cui, M. Mussorgskij und N.A. Rimskij-Korsakow an. Dieser Kreis wurde neurussische Schule oder "Mächtiges Häuflein" genannt. Borodin komponierte Symphonien, Kammermusik und Opern.

    Werke: "Fürst Igor" (unvollendet, von Rimskij-Korsakow fertig gestellt), "Polowezer Tänze" u.a.


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 14. November

    1877 Uraufführung des norwegischen Gesellschaftsstücks "Die Stützen der Gesellschaft" von Henrik Ibsen in Odense.
    1899 In der Samoa-Konvention regeln Deutschland und Großbritannien die Besitzverhältnisse über die in der Südsee liegenden Samoa-Inseln.
    1918 Der Rest der deutschen Schutztruppen kapituliert in der Kolonie Deutsch-Ostafrika.