Alexander Pope

    Aus WISSEN-digital.de

    englischer Schriftsteller und Kritiker; * 21. Mai 1688 in London, † 30. Mai 1744 in Twikkenham

    Pope, Alexander; Porträt

    1709 erschienen Popes "Hirtengedichte", mit denen er sich bereits einen Namen machte. Sein wohl berühmtestes Werk erschien 1712, das Versepos "Der Lockenraub", in dem Pope die Londoner Gesellschaft satirisch abbildete. Zusammen mit Swift verfasste Pope ab 1727 Parodien auf zeitgenössische Schriftsteller. Pope gehört zu den wichtigsten Satirikern seiner Zeit und betrieb heftige literarische Streitereien mit prominenten Zeitgenossen. Der Schriftsteller übersetzte außerdem Homers "Ilias" und "Odyssee".

    Pope betätigte sich auch auf philosophischem Gebiet. Er war ein Vertreter des Rationalismus und der Aufklärung. 1734 erschien sein Werk "Versuch vom Menschen", in dem er versucht, die Existenz Gottes zu beweisen. Bereits 1711 hatte er seinen "Essay on Criticism" publiziert.

    Weitere Werke: "Die Dunciade" (1728), "Imitations of Horace" (1733-39) u.a.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 15. November

    1889 In Brasilien wird die Monarchie durch eine Militärrevolte gestürzt.
    1941 Die zweite Phase des deutschen Angriffs auf Moskau beginnt: Die Verbände der "Heeresgruppe Mitte" werden, nur ungenügend ausgerüstet für den Winterkrieg, in Marsch gesetzt.
    1973 Der Austausch von Gefangenen zwischen Israel und Ägypten, die während des Jom-Kippur-Kriegs gemacht worden sind, beginnt.