Alexander Kanoldt

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Maler und Lithograf; * 29. September 1881 in Karlsruhe, † 24. Januar 1939 in Berlin

    Landschafts- und Stilllebenmeister, Vertreter des klassizistischen Naturideals; gehörte zu den Mitbegründern der Neuen Künstlervereinigung, München 1908, und der Neuen Sezession, 1913; seit 1925 Professor der Akademie Breslau, seit 1932 in Berlin tätig. In seiner Kunst gehörte Kanoldt zunächst den Expressionisten an, wurde vom Kubismus berührt, später Vertreter der Neuen Sachlichkeit bzw. des magischen Realismus.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. April

    1980 Im so genannten zweiten Kohle-Strom-Vertrag verpflichten sich die deutschen Stromversorger zur Abnahme der heimischen Steinkohle. Ziel der Vereinbarung ist neben dem Verzicht auf überflüssige Importe die Sicherung von 100 000 Arbeitsplätzen.
    1990 Karl-Marx-Stadt erhält wieder den Namen Chemnitz. Anlass dazu gab eine Bürgerbefragung, bei der 76 % der Einwohner dafür stimmten.
    1998 Internationale Fluggesellschaften dürfen künftig Nordkorea überfliegen.