Alexander Iwanowitsch Herzen

    Aus WISSEN-digital.de

    russischer Schriftsteller und Publizist; * 6. April 1812 in Moskau, † 21. Januar 1870 in Paris

    eigentlich: Jakowlew; alias: Iskander;

    Studium der Mathematik und Naturwissenschaften in Moskau. Er begeisterte sich mit etlichen Kommilitonen für die Ideen des französischen Frühsozialisten Saint-Simon. Auf Grund seiner Anschauungen wurde er zunächst verbannt und emigrierte dann 1847. Als Emigrant lebte er in Genf, in London, in Paris. Herzen trat für die Aufhebung der Leibeigenschaft ein. Er wurde ein politischer Schriftsteller von hohem Rang. Zeitweilig bestimmte seine in London erscheinende Zeitschrift "Kolokol" (russisch für "Die Glocke"), heimlich in Russland verbreitet, die öffentliche Meinung des Zarenreiches. Herzen gilt als bedeutendster Repräsentant der (nach Westeuropa orientierten) russischen "Westler".

    Autobiografie: "Erlebtes und Gedachtes".


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. November

    1796 In der Schlacht von Arcole (bei Verona) besiegt Napoleon den General Alvintzi.
    1862 Uraufführung der tragischen Oper "Die Macht des Schicksals" von Giuseppe Verdi in Petersburg.
    1933 Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen den USA und der UdSSR.