Alexander Gottlieb Baumgarten

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Philosoph; * 17. Juli 1714 in Berlin, † 26. Mai 1762 in Frankfurt an der Oder

    Begründer der deutschen Ästhetik durch sein Werk "Meditationes" (1735). Der Begriff "Ästhetik" wurde erst durch Baumgarten in die deutsche Philosophie eingeführt. Es geht Baumgarten dabei um die Erkenntnis des Schönen, wobei er die Schönheit durch Vollkommenheit definiert. Der Philosoph versuchte, der Ästhetik einen hohen Rang als philosophische Disziplin zu verleihen, und verstand sie als ein Teilgebiet der Erkenntnistheorie.

    Weitere Werke: "Metaphysica" (1739), "Aesthetica" (1750 und 1758) u.a.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. April

    1980 Im so genannten zweiten Kohle-Strom-Vertrag verpflichten sich die deutschen Stromversorger zur Abnahme der heimischen Steinkohle. Ziel der Vereinbarung ist neben dem Verzicht auf überflüssige Importe die Sicherung von 100 000 Arbeitsplätzen.
    1990 Karl-Marx-Stadt erhält wieder den Namen Chemnitz. Anlass dazu gab eine Bürgerbefragung, bei der 76 % der Einwohner dafür stimmten.
    1998 Internationale Fluggesellschaften dürfen künftig Nordkorea überfliegen.