Alexander Dubcek

    Aus WISSEN-digital.de

    tschechoslowakischer Politiker; * 27. November 1921 in Uhrovec, † 7. November 1992 in Prag

    Von 1958 bis 1970 war Dubcek Mitglied des Zentralkomitees und von 1963 bis 1967 Mitglied der Politbüros der tschechoslowakischen Kommunistischen Partei (KP). Ab 1968 war er Erster Sekretär der KP. Durch seinen Reformkurs gilt er als einer der Träger des Prager Frühlings, der 1968 durch den Einmarsch der sowjetischen Truppen unterbunden wurde. 1969 wurde er aller Ämter enthoben und 1970 aus der KP ausgeschlossen. Dubcek wurde 1989 rehabilitiert und Präsident eines demokratischen Parlaments. Im November 1992 starb Dubcek in Prag an den Folgen eines Verkehrsunfalls.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 16. November

    1632 Bei Lützen wird eine der Entscheidungsschlachten des Dreißigjährigen Kriegs zugunsten Schwedens entschieden; der schwedische König Gustav Adolf fällt jedoch.
    1969 Deutschland schlägt der Sowjetunion Gewaltverzichtsverhandlungen vor.
    1973 Die Bundesregierung beschließt während der Ölkrise, durch Maßnahmen wie ein Sonntagsfahrverbot den Benzinverbrauch herabzusetzen.