Alemannen

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Alamannen;

    germanischer Volksstamm.

    Geschichte

    Die Alemannen wanderten zu Beginn des 3. Jh.s n.Chr. aus ihren alten Siedlungsgebieten im norddeutschen Raum in das Maingebiet ab. Erstes historisches Auftreten gemeinsam mit dem Stamm der Semnonen 213 n.Chr., Vorstöße über den römischen Limes bis nach Mittel- und Oberitalien und nach Gallien.

    Alemannische Grabfunde; Langschwert und Spangenhelm aus dem 5./6. Jh.

    Die Alemannen beherrschten im 5. Jh. das Gebiet zwischen Rhein, Bodensee, Lech, Fränkischer Alb und Main. Bei Zusammenstößen mit den Franken (Chlodwig) unterlagen sie, mussten einen Teil ihrer Siedlungsgebiete abtreten und die anderen der fränkischen Oberhoheit unterstellen. Christianisierung seit dem 6. Jh., im 7. und 8. Jh. Aufzeichnung der alemannischen Volksrechte; 746 von den Karolingern endgültig unterworfen. Diese Hoheitsgebiete bildeten später das Herzogtum Alemannia, aus dem das Herzogtum Schwaben (abgeleitet von dem alemannischen Stamm der Sueben) wurde.

    Den Namen "Alemannia" übertrugen die romanischen Völker (ausgehend von Frankreich) auf das gesamte Deutschland: "Allemagne".


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. Januar

    1579 Die sieben nördlichen Provinzen der Niederlande schließen sich zur Utrechter Union zusammen, die aus der Genter Pazifikation entsteht und sich dem Befreiungskampf gegen die spanische Herrschaft verschrieben hat.
    1950 Das israelische Parlament proklamiert den 1948/49 besetzten Westteil von Jerusalem trotz internationaler Proteste zur Hauptstadt des jüdischen Staates.
    1962 Der Film "Jules und Jim" des französischen Regisseurs François Truffaut feiert Premiere.