Aleksej Nikolajewitsch Graf Tolstoi

    Aus WISSEN-digital.de

    russischer Schriftsteller; * 10. Januar 1883 in Nikolojewsk, † 23. Februar 1945 in Moskau

    Sohn eines Großgrundbesitzers; verfasste Romane, autobiografische Erzählungen und Theaterstücke.

    Graf Aleksej Nikolajewitsch Tolstoi

    Tolstoi emigrierte nach der Oktoberrevolution 1917 nach Paris und Berlin; dort schrieb er 1922 die autobiografische Erzählung "Nikitas Kindheit". 1923 kehrte er nach Russland zurück.

    Als sein Hauptwerk wird die Romantrilogie "Der Leidensweg" (1920-41) betrachtet, die das Schicksal der russischen Intelligenz nach der Oktoberrevolution behandelt. Tolstoi bekennt sich darin zum Bolschewismus.

    Weitere Romane: die fantastische Romanutopie "Aëlita" (1922); der unvollendete historische Roman "Peter der Große" (3 Bände, 1929-1945).

    Unter seinen Dramen ist "Iwan der Vierte" (2 Teile, 1941-1943) besonders zu erwähnen; starke Abweichung von der historischen Realität.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. November

    1212 Friedrich II. verbündet sich mit dem französischen König, um mit dem Welfen Otto IV. um den deutschen Thron zu kämpfen.
    1863 Rede des amerikanischen Präsidenten Abraham Lincoln auf dem Schlachtfeld von Gettysburg.
    1942 Mit dem Beginn der sowjetischen Großoffensive bei Stalingrad neigt sich die Waage in Hitlers Ostfeldzug zugunsten der Roten Armee.