Aldinen

    Aus WISSEN-digital.de

    seit 1494 von dem italienischen Humanisten Aldus Manutius (1449 -1515) in Venedig gedruckte und verlegte Bücher, v.a. griechische und lateinische Klassikerausgaben (Aristoteles 1495-98, Vergil 1501); zeitgenössische Literatur (Canzoniere, Petrarca 1501), der allegorische Roman "Hypnerotomachia Poliphili" (Francesco Colonna, 1499), ein Höhepunkt der Renaissance-Buchkunst. Gerade die kleinformatigen, billigen Aldinen gelten als Vorläufer der modernen handlichen Gebrauchsbücher. Seit 1501 Kursiv-Druck, in Technik und Dekor leicht orientalisch beeinflusster Ledereinband, vielfach variiert und ergänzt, Druckerzeichen: Anker mit Delfin; heute geschätzte bibliophile Sammelgegenstände.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. April

    1980 Im so genannten zweiten Kohle-Strom-Vertrag verpflichten sich die deutschen Stromversorger zur Abnahme der heimischen Steinkohle. Ziel der Vereinbarung ist neben dem Verzicht auf überflüssige Importe die Sicherung von 100 000 Arbeitsplätzen.
    1990 Karl-Marx-Stadt erhält wieder den Namen Chemnitz. Anlass dazu gab eine Bürgerbefragung, bei der 76 % der Einwohner dafür stimmten.
    1998 Internationale Fluggesellschaften dürfen künftig Nordkorea überfliegen.