Albert Weisgerber

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Grafiker und Maler; * 21. April 1878 in Sankt Inegbert bei Saarbrücken, † gefallen 10. Mai 1915 bei Fromelles (Belgien)

    Mitbegründer der Neuen Sezession in München. Studierte an der Münchner Akademie unter Hackl und Stuck, zeichnete für die "Jugend", illustrierte Bücher und schuf Plakate. 1906 war er in Paris und kam durch Purrmann in Beziehung zum Matisse-Kreis. Weisgerber war in seinen Anfängen stark dem Jugendstil verpflichtet; mit manchen seiner Werke gehört er zu den frühesten Expressionisten.

    Hauptwerke: "Absalom" (1914, Hamburg, Kunsthalle). "David und Goliath" (1914, Saarbrücken, Saarlandmuseum). "Liegende in einer Berglandschaft: Mutter Erde" (1914, München, Bayerische Staatsgemäldesammlungen).

    KALENDERBLATT - 19. Juli

    1870 Frankreich erklärt Deutschland den Krieg.
    1908 Der englische Oberst Burnley-Campbell reist einmal um die Welt in vierzig Tagen.
    1937 In München wird die Ausstellung Entartete Kunst eröffnet, in der die Werke missliebiger Künstler exemplarisch dargeboten werden, um sie in die Nähe von Geisteskrankheit und "Abartigkeit" zu setzen.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!