Albert Marquet

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Maler; * 27. März 1875 in Bordeaux, † 14. Juni 1947 in Paris

    Hauptvertreter der modernen französischen Landschaftskunst, kam 1890 nach Paris und wurde 1897, wie sein Freund Matisse, Schüler von Moreau, schloss sich den Fauves und Matisse an, begleitete diesen 1912 nach Marokko; tätig in Paris, 1915-19 in Marseille und Nizza, 1940-45 in Algier. Marquet malte hauptsächlich Landschaften und Porträts und verband die Errungenschaften des Fauvismus mit denen des Impressionismus. Er malte mit Vorliebe Hafenbilder und immer wieder die Pariser Seinequais in stets neuer Stimmung und anderer Atmosphäre.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. Januar

    1975 China gibt sich eine neue Verfassung und nennt sich jetzt statt "Volksdemokratie" einen "sozialistischen Staat der Diktatur des Proletariats, der von der Arbeiterklasse geführt wird und auf dem Bündnis zwischen Arbeitern und Bauern basiert".
    1995 In Japan kommt es zu schweren Verwüstungen der Regionen um die Städte Köbe und Osaka durch das so genannte Hanshin-Beben. Mehr als 5 000 Menschen kommen dabei ums Leben, fast 27 000 werden verletzt.
    395 Das Römische Reich zerfällt nach dem Tod von Kaiser Theodosius I. in ein Ost- und ein Westreich.