Albert John Mvumbi Luthuli

    Aus WISSEN-digital.de

    südafrikanischer Politiker; * um 1898 in Rhodesien (heute: Simbabwe), † 21. Juli 1967 in Groutville

    auch: Albert Lutuli;

    Die ersten zehn Jahre seines Lebens verbracht Luthuli in Rhodesien, wo sein Vater arbeitete. Nach dessen Tod lebte Luthuli bei seinem Onkel in Groutville. Er besuchte das America Board Mission's teacher-training College.

    1945 wurde er Mitglied des African National Congress (ANC), 1952 dessen Präsident. Zudem war er in das Natives Representative Council gewählt worden, ein Gremium, das beratend für die Regierung tätig war. Luthulis Einsatz gegen Diskrimination führte dazu, dass er sich ab 1959 in Groutville aufhalten musste.

    1960 erhielt Albert John Mvumbi Luthuli den Friedensnobelpreis für seinen gewaltlosen Kampf gegen rassistische Diskriminierung.

    Kalenderblatt - 17. Juli

    1789 Der französische König Ludwig XVI. wird aus Versailles ins revolutionäre Paris gebracht.
    1917 Der englische König Georg V. benennt im Ersten Weltkrieg seine Dynastie um. Um ein Zeichen gegen den Kriegsgegner Deutschland zu setzen, heißt sein Haus von diesem Tag an Windsor und nicht mehr Sachsen-Coburg-Gotha.
    1945 Die Potsdamer Konferenz, an der die Regierungschefs von Großbritannien (Churchill), der USA (Truman) und der UdSSR (Stalin) teilnehmen, wird eröffnet.