Albert Gleizes

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Maler und Kunstschriftsteller; * 8. Dezember 1881 in Paris, † 24. Juni 1953 in Avignon

    Hauptvertreter des Kubismus und Wegbereiter der abstrakten Kunst, schloss sich um 1911 der Gruppe der Kubisten an, welche sich dem Streben des italienischen Futurismus näherte: Übersetzung von Bewegungsmotiven ins Malerische.

    Veröffentlichte 1912 mit Metzinger "Du cubisme", mit grafischen Blättern von Duchamp, M. Laurencin, Metzinger, Picabia, Picasso, J. Villon. 1923 gab er das Buch "La peinture et ses lois" heraus. Gleizes übte als Theoretiker bedeutenden Einfluss aus, z.B. auf R. Delaunay. In seiner Spätzeit befasste er sich viel mit sakraler Wandmalerei.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 25. April

    1826 In England fährt das erste mit einem Verbrennungsmotor angetriebene Fahrzeug.
    1927 Die in Genf tagende Abrüstungskonferenz einigt sich auf das Verbot des Gaskriegs.
    1945 Beginn der Gründungskonferenz der Vereinten Nationen.