Albaner

    Aus WISSEN-digital.de

    Selbstbezeichnung: Skipetaren;

    Volk illyrisch-thrakischer Herkunft. Die insgesamt ca. 8 Millionen Albaner leben heute in Albanien, in der südserbischen Provinz Kosovo und in Makedonien. Kleinere Gruppen leben in Montenegro, Griechenland, im eigentlichen Serbien und seit dem Spätmittelalter in Süditalien. Im 20. Jh. entstanden größere albanische Diasporagemeinden in Deutschland, Großbritannien, Österreich, der Schweiz und in den Vereinigten Staaten. Die albanische Sprache bildet einen eigenständigen Teil des Indoeuropäischen (Indogermanischen). Die zwei vorherrschenden Dialekte sind das Toskische und das Gegische. Der überwiegende Teil der Bevölkerung ist auf Grund der langjährigen Zugehörigkeit Albaniens zum Osmanischen Reich (ab dem 15. Jh.) islamisch.

    Autonomiebestrebungen der Albaner im Kosovo führten Anfang der 1990er Jahre zu einem blutigen Konflikt mit Serbien, das im Kosovo (Amselfeld) die "Wiege" der serbischen Kultur sah und ihn deshalb für sich beanspruchte. 2008 erklärte sich die Provinz Kosovo schließlich für unabhängig.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. Januar

    1848 Die Nachricht von Goldfunden am Sacramento River in Kalifornien löst einen Goldrausch aus.
    1962 Einführung der allgemeinen Wehrpflicht in der DDR.
    1966 Indira Gandhi, Tochter von Jawaharlal Nehru, wird neue Ministerpräsidentin von Indien.