Alain René Lesage

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Dichter; * 8. Mai 1668 in Sarzeau, † 17. November 1747 in Boulogne-Sur-Mer

    1668 wurde der französische Dichter, Anwalt und Übersetzer geboren. Er verdiente seinen Lebensunterhalt durch die Übersetzung spanischer Schelmenromane, und wurde dadurch zu eigenen Stücken inspiriert. Er schrieb etwa 100 Komödien für Jahrmarktsbühnen und etliche Romane. Als Schüler Molières führte er dessen Sittensatire weiter aus. In all seinen Stücken hält er sich an spanische Vorlagen. Sein satirischer Schelmenroman "Gil Blas de Santillan" (1715-35, vier Bände) ist wohl sein bekanntestes Werk und schildert erbarmungslos die Sitten und Charaktere seiner französischen Zeitgenossen. Sein Stil zeichnet sich durch Klarheit und Bildhaftigkeit aus.

    Werke: "Der hinkende Teufel" (1707), "Crispin, der Rivale seines Herrn" (1707), "Turcaret" (1709) u.a.

    KALENDERBLATT - 27. Juni

    1866 Die gewonnene Schlacht von Nachod stellt einen wichtigen Schritt zum Sieg der Preußen über Österreich dar.
    1905 An Bord des russischen Panzerkreuzers "Potemkin" bricht unter der Besatzung eine Meuterei aus. Die Mannschaft droht Odessa zu beschießen, falls sie zur Verantwortung gezogen werden sollte. Die Meuterei hat begonnen, nachdem der Kapitän einen Matrosen erschoss, der sich über verdorbene Suppe beschwerte.
    1947 In Paris findet die erste Marshallplan-Konferenz statt, die jedoch an der Sowjetunion scheitert.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!