Al Mahdi

    Aus WISSEN-digital.de

    sudanischer Freiheitskämpfer; * 1844 in Al Channak bei Dongola, † 22. Juni 1885 in Omdurman

    ursprünglich der von den schiitischen Mohammedanern erwartete Sendbote Allahs, der das Werk Mohammeds vollenden und Frieden und Gerechtigkeit auf ewig herstellen soll.

    Um 1880 gab sich der Ägypter Mohammed Achmed im Sudan für den Mahdi aus, sammelte als Haupt der arabischen Sklavenhändler eine fanatisierte Gefolgschaft, machte sich zum Herrn von Kordofan, schlug ein ägyptisches Heer und eroberte Khartum.

    Erst nach seinem Tod (1885) warfen die Engländer unter Kitchener 1898/99 den Mahdistenaufstand nieder und befriedeten den Sudan (Islam).


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. März

    1921 Russland und Polen unterzeichnen einen Friedensvertrag.
    1953 Der Bundestag billigt die deutsch-alliierten Verträge, die später Deutschlandvertrag genannt werden. In ihnen wird das Ende des Besatzungsstatus und die Wiedererlangung der Souveränität geregelt.
    1956 Die Bundesrepublik erlässt das Soldatengesetz, in dem die Forderungen an eine demokratische Armee dargelegt werden.