Aktivlegitimation

    Aus WISSEN-digital.de

    auch Sachlegitimation genannt, ist die Berechtigung zur Erhebung einer Klage. Sie ist zu unterscheiden von der Passivlegitimation (Beklagtenbefugnis) und der Prozessführungsbefugnis. Aktivlegitimiert ist derjenige, dem das geltend gemachte Recht auch wirklich zusteht. Ob dem so ist, entscheidet sich auf der Grundlage materiellen Rechts.

    Ggs. zu: Passivlegitimation


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. März

    1919 Karl I. von Österreich verzichtet auf die Regierungsausübung und verlässt das Land, damit ist die österreichische Monarchie beendet.
    1944 Als Vergeltung für ein Sprengstoffattentat auf eine deutsche Polizeikompanie in Rom lässt Adolf Hitler bei den Ardeatinischen Höhlen 335 italienische Geiseln ermorden.
    1948 In Havanna wird das Statut der Internationalen Handelsorganisation (International Trade Organisation - ITO), die Charta von Havanna, unterzeichnet.