Agilolf

    Aus WISSEN-digital.de

    Bischof von Köln; * Ende des 7. oder Anfang des 8. Jahrhunderts , † um 752 in Köln

    Heiliger; Agilolf war vielleicht Mönch oder sogar Abt im Benediktinerkloster Stablo-Malmedy, bevor er zum Bischof von Köln ernannt wurde. Ab 745 ist er in diesem Amt nachweisbar, auch als Teilnehmer einer drei Jahre später von Bonifatius abgehaltenen Synode ist er bezeugt.

    Agilolf wurde vermutlich ermordet und in Malmedy bestattet. Im 11. Jahrhundert wurden seine Gebeine nach Köln, zunächst in die von ihm gestiftete Kirche St. Maria ad gradus, später in den Kölner Dom gebracht.

    Fest: 9. Juli.

    KALENDERBLATT - 20. Juni

    1791 Der französische König Ludwig XVI. flieht aus Paris, nachdem alle Pläne, die Initiative wieder in die Hände zu bekommen, gescheitert sind.
    1948 Die alliierten Militärgouverneure verkünden die Währungsumstellung in den Westzonen. Als Startkapital wird 40 DM pro Kopf ausgegeben. Damit nimmt das Wirtschaftswunder seinen Anfang.
    1951 Iran verstaatlicht entgegen dem bitteren Widerstand Großbritanniens die Anglo-Iranian Oil Company.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!