Afroamerikaner

    Aus WISSEN-digital.de

    Bezeichnung für US-Amerikaner afrikanischer Abkunft; meist Nachfahren ehemaliger Sklaven. Die Bezeichnung wurde von der Bürgerrechtsbewegung unter Martin Luther King in den 60er Jahren des 20. Jh.s geprägt. Diese Bürgerrechtsbewegung setzte sich für die Rechte der Afroamerikaner in den USA ein und kämpfte für die Gleichberechtigung aller Menschen. Heute leben über 30 Millionen Afroamerikaner in den USA, das entspricht einem Bevölkerungsanteil von ca. 13 Prozent.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 15. November

    1889 In Brasilien wird die Monarchie durch eine Militärrevolte gestürzt.
    1941 Die zweite Phase des deutschen Angriffs auf Moskau beginnt: Die Verbände der "Heeresgruppe Mitte" werden, nur ungenügend ausgerüstet für den Winterkrieg, in Marsch gesetzt.
    1973 Der Austausch von Gefangenen zwischen Israel und Ägypten, die während des Jom-Kippur-Kriegs gemacht worden sind, beginnt.