Adolf Muschg

    Aus WISSEN-digital.de

    schweizerischer Schriftsteller; * 13. Mai 1934 in Zollikon, Zürich

    1970 erhielt Muschg eine Professur für Literaturwissenschaft in Zürich. Bereits 1965 war sein erster Roman "Im Sommer des Hasen" erschienen. Muschg erhielt zahlreiche Literaturpreise, unter anderem 1994 den Georg-Büchner-Preis. Er war seit 2003 Präsident der Berliner Akademie der Künste, trat 2005 jedoch wegen Auseinandersetzungen über den zukünftigen Kurs der Akademie zurück.

    Weitere Werke: "Goethe als Emigrant" (1986), "Der rote Ritter" (1993), "Sutters Glück" (2001) u.a.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Januar

    1793 Der französische König Ludwig XVI. wird hingerichtet.
    1949 Sieg der Kommunisten in China. Der chinesische Staatspräsident Tschiang Kai-schek tritt zurück.
    1963 Der deutsch-französische Vertrag zur Zusammenarbeit wird zwischen Staatspräsident de Gaulle und Bundeskanzler Adenauer unterzeichnet.