Adolf Muschg

    Aus WISSEN-digital.de

    schweizerischer Schriftsteller; * 13. Mai 1934 in Zollikon, Zürich

    1970 erhielt Muschg eine Professur für Literaturwissenschaft in Zürich. Bereits 1965 war sein erster Roman "Im Sommer des Hasen" erschienen. Muschg erhielt zahlreiche Literaturpreise, unter anderem 1994 den Georg-Büchner-Preis. Er war seit 2003 Präsident der Berliner Akademie der Künste, trat 2005 jedoch wegen Auseinandersetzungen über den zukünftigen Kurs der Akademie zurück.

    Weitere Werke: "Goethe als Emigrant" (1986), "Der rote Ritter" (1993), "Sutters Glück" (2001) u.a.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.