Adolf Muschg

    Aus WISSEN-digital.de

    schweizerischer Schriftsteller; * 13. Mai 1934 in Zollikon, Zürich

    1970 erhielt Muschg eine Professur für Literaturwissenschaft in Zürich. Bereits 1965 war sein erster Roman "Im Sommer des Hasen" erschienen. Muschg erhielt zahlreiche Literaturpreise, unter anderem 1994 den Georg-Büchner-Preis. Er war seit 2003 Präsident der Berliner Akademie der Künste, trat 2005 jedoch wegen Auseinandersetzungen über den zukünftigen Kurs der Akademie zurück.

    Weitere Werke: "Goethe als Emigrant" (1986), "Der rote Ritter" (1993), "Sutters Glück" (2001) u.a.

    KALENDERBLATT - 19. Juli

    1870 Frankreich erklärt Deutschland den Krieg.
    1908 Der englische Oberst Burnley-Campbell reist einmal um die Welt in vierzig Tagen.
    1937 In München wird die Ausstellung Entartete Kunst eröffnet, in der die Werke missliebiger Künstler exemplarisch dargeboten werden, um sie in die Nähe von Geisteskrankheit und "Abartigkeit" zu setzen.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!