Adolf Freiherr von Lützow

    Aus WISSEN-digital.de

    preußischer Freikorpsführer; * 18. Mai 1782 in Berlin, † 6. Dezember 1834 in Berlin

    Nach einer militärischen Laufbahn in der preußischen Armee schloss sich Lützow 1806 dem Freikorps von Schill an. Lützow stellte 1813 mit königlicher Genehmigung das Lützow'sche Freikorps auf, zu dem sich Jahn, Friesen, Körner u.a. meldeten. Lützows Freikorps wurde nach der schwarzen Uniformierung seiner Mitglieder auch "Schwarze Schar" genannt. Die Farben des Freikorps waren die späteren deutschen Farben Schwarz-Rot-Gold. Nach der Schlacht bei Bautzen hatte Lützow mit seiner Reiterei einen Streifzug durch Thüringen bis in die Gegend von Hof unternommen. Infolge des inzwischen geschlossenen Waffenstillstandes wollte er mit seiner Truppe auf das preußische Gebiet zurück, doch wurden sie als außerhalb des Gesetzes stehend betrachtet und bei Kitzen, unweit Leipzig, überfallen. Nur wenige konnten sich aus diesem Kampf retten. Lützows Freikorps wurde 1814 aufgelöst und die Truppen in die preußische Armee integriert. Lützow selber erreichte den Rang eines Generalmajors (1822).



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.