Abtreibung

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Schwangerschaftsabbruch;

    Gesetzliche Grundlagen

    siehe Fristenlösung.

    Medizinische Grundlagen

    Die Abtreibung erfolgt in Vollnarkose durch Absaugen oder Ausschabung des Gebärmutterinhaltes, wobei auch die gesamte Schleimhaut entfernt wird.

    Eine weitere Methode die Einnahme der so genannten Abtreibungspille (RU 486). Es handelt sich hierbei um ein Anti-Progesteron, das das Hormon Progesteron, das für die Schwangerschaft notwendig ist, blockiert und so eine Fehlgeburt verursacht. Sie wird in Frankreich seit 1988 angewandt. In Deutschland ruht die Zulassung der Abtreibungspille (wegen der geringen Anzahl der Verordnungen), nachdem das Präparat seit November 1999 unter dem Namen "Mifegyne" Ärzten und Kliniken zugeschickt werden durfte.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. März

    1919 Karl I. von Österreich verzichtet auf die Regierungsausübung und verlässt das Land, damit ist die österreichische Monarchie beendet.
    1944 Als Vergeltung für ein Sprengstoffattentat auf eine deutsche Polizeikompanie in Rom lässt Adolf Hitler bei den Ardeatinischen Höhlen 335 italienische Geiseln ermorden.
    1948 In Havanna wird das Statut der Internationalen Handelsorganisation (International Trade Organisation - ITO), die Charta von Havanna, unterzeichnet.