Abstrakter Expressionismus

    Aus WISSEN-digital.de

    Bezeichnung für eine Kunstrichtung der 1940er und 1950er Jahre unter anderem in den USA, deren Stil dem in Paris mit Tachismus bezeichneten entspricht. Wie dieser ging er vom surrealistischen Automatismus aus (Surrealismus), der von einigen nach den USA emigrierten Europäern vermittelt wurde (M. Ernst, Y. Tanguy, A. Gorky, R. Matta u.a.). Hauptmeister wurde J. Pollock, der Begründer des Actionpainting. Weitere Vertreter: F. Kline, Philip Guston, Robert Motherwell, Willem de Kooning. Eine andere Gruppe, die der "Farbgestiker", schuf mithilfe einfacher Farbfelder ein zentrales Bild. Zu ihnen gehören M. Rothko, B. Newman und A. Reinhardt. Von diesen leitet sich die Richtung der Farbfeldmalerei und des Hard edge ab.

    KALENDERBLATT - 19. Juli

    1870 Frankreich erklärt Deutschland den Krieg.
    1908 Der englische Oberst Burnley-Campbell reist einmal um die Welt in vierzig Tagen.
    1937 In München wird die Ausstellung Entartete Kunst eröffnet, in der die Werke missliebiger Künstler exemplarisch dargeboten werden, um sie in die Nähe von Geisteskrankheit und "Abartigkeit" zu setzen.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!