Abgottschlange

    Aus WISSEN-digital.de

    (Boa constrictor)

    auch: Königsboa, Königsschlange;


    die Abgottschlange ist neben der Anakonda wohl die bekannteste Riesenschlange überhaupt.

    Sie ist von Mexiko bis nach Argentinien verbreitet und zumeist in lichten Wäldern zu finden.

    Die Abgottschlange erreicht eine Körperlänge von bis zu vier Metern und ein Gewicht von bis zu 60 Kilogramm. Die Zeichnung der meist hellbraunen Schlangen besteht aus rötlicher bis dunkelbrauner Querbänderung und ist von Tier zu Tier sehr unterschiedlich. Wegen ihrer schönen Zeichnung wurde die Schlange in Südamerika kultisch verehrt.


    Wie alle anderen Riesenschlangen, so ernährt sich auch die Abgottschlange ausschließlich von tierischer Nahrung. Da Riesenschlangen keine Giftzähne besitzen, töten sie ihre Opfer durch Ersticken. Die Abgottschlange frisst Mäuse, Ratten und andere Kleinsäuger. Deshalb gilt sie für den Menschen als nützlich und wurde in Südamerika häufig als Hausschlange gehalten.

    Die Abgottschlange legt keine Eier, sondern bringt bis zu 40 lebende Jungtiere zur Welt.

    Systematik

    Art aus der Unterfamilie der Boaschlangen (Boinae).

    Kalenderblatt - 19. Juni

    1867 Der von dem französischen Kaiser Napoleon III. inthronisierte habsburgerische Kaiser Maximilian von Mexiko wird nach dem Abzug der französischen Truppen zum Tode verurteilt und hingerichtet.
    1965 Der algerische Staatspräsident Ahmed Ben Bella wird vom Revolutionsrat gestürzt und bis zum Jahr 1979 unter Hausarrest gestellt.
    1979 Am Rhein spielt sich eine der größten Umweltkatastrophen ab: Durch Vergiftung des Wassers stirbt praktisch der ganze Fischbestand. Als Ursache wird vermutet, dass ein Schiff tödliches Insektenvernichtungsmittel verloren hat.