Aas

    Aus WISSEN-digital.de

    Heute wird der Begriff für die Hauptnahrung der Aasfresser (unter anderem Aasgeier, Schakale) verwendet. Aasfresser leben jedoch nicht nur auf dem Land, sondern auch zahlreiche Fischarten und andere Meereslebewesen ernähren sich von den Resten anderer Wasserbewohner, wie z.B. die Aale. Für zahlreiche Insekten bildet Aas auch ein Lebensraum, in dem sie sich vermehren, wie z.B. die Aasfliegen, die hier ihre Eier ablegen, oder sich auch nur davon ernähren, wie z.B. der Aaskäfer.

    Bei der Zersetzung der tierischen organischen Stoffe spielen vor allem Bakterien und Pilze eine bedeutende Rolle. Bei der Verwesung treten bei der biochemischen Zersetzung der Kadaver typische Verwesungsgerüche auf, die zahlreiche Insekten anlocken, wie z.B. die Schmeißfliege. Die Aasblume imitiert diesen Geruch in ihren Blüten und lockt dadurch ebenfalls entsprechende Insekten an.


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. April

    1980 Im so genannten zweiten Kohle-Strom-Vertrag verpflichten sich die deutschen Stromversorger zur Abnahme der heimischen Steinkohle. Ziel der Vereinbarung ist neben dem Verzicht auf überflüssige Importe die Sicherung von 100 000 Arbeitsplätzen.
    1990 Karl-Marx-Stadt erhält wieder den Namen Chemnitz. Anlass dazu gab eine Bürgerbefragung, bei der 76 % der Einwohner dafür stimmten.
    1998 Internationale Fluggesellschaften dürfen künftig Nordkorea überfliegen.