ASCII

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk. für: American Standard Code for Information Interchange,

    Zeichensatz, der in seiner einfachen Form 128 fortlaufend (von 0 bis 127) nummerierte Zeichen enthält (7 Bit). Der später eingeführte erweiterte ASCII (IBM-Zeichensatz) enthält 256 Zeichen (8 Bit), deren erste Hälfte dem einfachen ASCII entspricht. Heute ist mit ASCII meist diese erweiterte Form gemeint. Die ersten 32 Zeichen des ASCII (in beiden Formen) werden auch als Steuerzeichen benutzt. Siehe auch ANSI-Zeichensatz.

    Eine ASCII-Datei enthält nur Zeichen aus dem ASCII, also keinen formatierten Text. Um ein ASCII-Zeichen (32 bis 255) auf einem beliebigen DOS-PC zu erzeugen, sind bei gedrückter [Alt]-Taste auf dem Ziffernblock der Tastatur die Ziffern der ASCII-Nummer nacheinander einzugeben.

    Beispiel: [Alt]+[6]+[5] erzeugt den Buchstaben "A".

    KALENDERBLATT - 24. Juli

    1923 Der Friede von Lausanne revidiert den Friedensvertrag von Sèvres (10. August 1920), durch den die Türkei fast alle europäischen Gebiete an Griechenland verloren hatte.
    1929 Japan hinterlegt als letzter Unterzeichnerstaat die Ratifikationsurkunde des Kellogg-Paktes. In ihm wird der Krieg als Mittel zum Lösen internationaler Streitfälle verurteilt und die friedliche Beilegung angestrebt.
    1939 Frankreich, England und Russland unterzeichnen einen Beistandspakt, der aber schon einen Monat später durch den Hitler-Stalin-Pakt jede Wirksamkeit verliert.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!