20. Ironman auf Lanzarote

    Aus WISSEN-digital.de

    Ironman Lanzarote.jpg

    Am 21. Mai ist es wieder soweit, der inzwischen 20. Ironman auf der kanarischen Insel Lanzarote wird wieder Tausende sportbegeisterte Fans auf die Kanaren locken. Der Ironman ist eine Form des Triathlons, bei der extrem lange Distanzen zurückgelegt werden. Auf Lanzarote gilt es, 3,8 km zu schwimmen, 180 km mit dem Rad zu bewältigen sowie – der krönende Abschluss – die Marathon-Distanz von 42 km zu laufen.

    Insgesamt starten dieses Jahr 1.500 Athleten, die um die Bestzeit konkurrieren. Unterstützt werden sie von über 4.000 freiwilligen Helfern an Verpflegungsstationen und am Streckenrand, die diesen Wettkampf überhaupt erst möglich machen. Der Gewinner des letzten Jahres, der Spanier Eneko Lianos, brauchte lediglich 8 Stunden und 37 Minuten – die Weltbestzeit in dieser Disziplin liegt allerdings bei sagenhaften 7 Stunden und 50 Minuten! Der Ironman auf Lanzarote ist Teil der Ironman-Weltserie, die in der Austragung der Weltmeisterschaft auf Hawai gipfelt.

    Dieses sportliche Großereignis ist ein eindrucksvolles Beispiel für die Vielfalt der kanarischen Inseln, auf denen eben mehr als nur der klassische Badeurlaub möglich ist. Die Kanaren sind also nicht nur bei Profi-Sportlern zu Trainings- oder Wettkampfzwecken beliebt, sondern ebenso für Hobby-Sportler wegen der Möglichkeit des gemütlichen Wanderns oder einer Partie Golf vor herrlich malerischer Kulisse.

    Copyright Bild: James Mitchell


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 16. Dezember

    1767 In Wien findet die Uraufführung der Musikalischen Tragödie "Alceste" von Christoph Willibald Gluck statt.
    1773 Am Hafen von Boston kommt es zur "Boston Tea Party", bei der als Indianer verkleidete Kolonialisten den Inhalt von mehreren hundert Teekisten in das Meer werfen und so gegen die Versteuerung der Ware durch England protestieren.
    1912 In London beginnt eine Friedenskonferenz, die den im Oktober 1912 zwischen der Türkei und dem Balkanvierbund (Serbien, Bulgarien, Montenegro, Griechenland) ausgebrochenen Ersten Balkankrieg beenden soll. Die Konferenz scheitert jedoch.