Österreichischer Erbfolgekrieg

    Aus WISSEN-digital.de

    1740-1748. Er wurde veranlasst durch die Anfechtung der Pragmatischen Sanktion und die daraus sich ergebenden Gebietsforderungen und Erbschaftsansprüche Karl Albrechts von Bayern auf Grund eines Testaments Ferdinands I. Beginn der Kampfhandlungen nach dem Sieg Friedrichs des Großen bei Mollwitz (1741 im 1. Schlesischen Krieg). Bayern, Frankreich und Spanien (später auch Sachsen und erneut Preußen) kämpften gegen Maria Theresia. Ihnen gelang das Eindringen in Oberösterreich und Böhmen, und 1741 die Proklamation Karl Albrechts zum König in Prag und Krönung zum deutschen Kaiser 1742. Hilfe für Maria Theresia kam von Ungarn und Großbritannien. 1745 Frieden von Füssen mit Bayern (Verzicht des Sohnes Karl Albrechts auf die Erbansprüche) und 1748 Frieden von Aachen mit allen Gegnern: Anerkennung der Pragmatischen Sanktion für Österreich und des Besitzrechtes Preußens an Schlesien.

    KALENDERBLATT - 29. Juni

    1900 Die Statuten der Nobelpreisstiftung werden durch den schwedischen König und die schwedische Regierung bestätigt. Die Stiftung nimmt damit ihre Arbeit auf.
    1927 Mit dem Start des amerikanischen Fliegers "Bird" nach Europa beginnt die Ära der Luftpost.
    1982 In Genf beginnen die START-Verhandlungen ("Strategic Arms Reduction Talks"), die zum russischen Verzicht auf schon aufgestellte Raketen führen und damit eine "Nachrüstung" des Westens unnötig machen sollen.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!