Österreichischer Erbfolgekrieg

    Aus WISSEN-digital.de

    1740-1748. Er wurde veranlasst durch die Anfechtung der Pragmatischen Sanktion und die daraus sich ergebenden Gebietsforderungen und Erbschaftsansprüche Karl Albrechts von Bayern auf Grund eines Testaments Ferdinands I. Beginn der Kampfhandlungen nach dem Sieg Friedrichs des Großen bei Mollwitz (1741 im 1. Schlesischen Krieg). Bayern, Frankreich und Spanien (später auch Sachsen und erneut Preußen) kämpften gegen Maria Theresia. Ihnen gelang das Eindringen in Oberösterreich und Böhmen, und 1741 die Proklamation Karl Albrechts zum König in Prag und Krönung zum deutschen Kaiser 1742. Hilfe für Maria Theresia kam von Ungarn und Großbritannien. 1745 Frieden von Füssen mit Bayern (Verzicht des Sohnes Karl Albrechts auf die Erbansprüche) und 1748 Frieden von Aachen mit allen Gegnern: Anerkennung der Pragmatischen Sanktion für Österreich und des Besitzrechtes Preußens an Schlesien.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. Februar

    1816 Uraufführung der Oper "Der Barbier von Sevilla" von Gioacchino Rossini.
    1960 Belgien entlässt die vormalige Kolonie Kongo in die Unabhängigkeit.
    1974 Die Bundesrepublik tritt dem Vertrag über die Nichtverbreitung von Kernwaffen bei.