V-Waffen

    Aus WISSEN-digital.de

    Kurzbezeichnung der nationalsozialistischen Propaganda für "Vergeltungswaffen", die 1944/45 von der deutschen Wehrmacht vor allem zur Bombardierung Londons eingesetzt wurden. Sie sollten als "Wunderwaffen" in letzter Minute eine Kriegswende bringen; dazu gehörten insbesondere die unbemannte Flugbombe "V1" (Fieseler Fi 103; auch: "Kirschkern") und die ballistische Flüssigkeitsrakete "V2" (Aggregat A-4) mit einer 1 000 kg schweren Bombe an Bord.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. September

    1862 Ernennung Bismarcks zum preußischen Staatsminister.
    1927 Reichsaußenminister Stresemann unterzeichnet die so genannte Fakultativ-Klausel des Statuts des Ständigen Internationalen Gerichtshofs. Damit wird der Internationale Gerichtshof in Den Haag auch für Deutschland zuständig.
    1946 In der amerikanischen Besatzungszone wird von der Militärregierung ein Bodenreformgesetz veröffentlicht, das bestimmt, dass Grundbesitz von 100 Hektar und darüber zur Landabgabe verpflichtet ist.