Psychologismus

    Aus WISSEN-digital.de

    1. These aus der Philosophie, die besagt, dass alle Objekte und Inhalte durch psychologisches Erkennen, durch die Erfahrung zu erfassen seien. Also sei die Psychologie grundlegend für alle philosophischen Aussagen.
    1. Begriff, der die Anwendung von psychologischen Aspekten und Erkenntnissen in anderen Wissenschaftsgebieten kritisiert. Die Gefahr liege darin, dass subjektives Bewusstsein und objektive Erkenntnis vermischt werden. Die Vermischung von Psychologie und Logik führe zur Aufhebung von allgemeinen und anerkannten Wahrheiten.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. September

    1792 Die europäische Koalition, die gegen die französische Revolutionsarmee marschiert, kann in der "Kanonade von Valmy" nur ein Unentschieden erringen. Dieses wird in Paris als riesiger Sieg gefeiert und gibt dem Patriotenheer enormen Auftrieb.
    1819 Der österreichische Staatskanzler Metternich zwingt mit den Karlsbader Beschlüssen dem deutschen Staatenbund sein konservatives Sicherheitsprogramm (unter anderem Zensur, Verbot der Burschenschaften) auf.
    1882 In Berlin werden die ersten elektrischen Straßenlampen Europas angezündet.