Zwergbeutelratte

    Aus WISSEN-digital.de

    (Marmosa cinerea)

    Die Heimat des kleinsten Vertreters aus der Familie der Beutelratten sind der Urwald und die Buschlandschaften Südamerikas.

    Die Zwergbeutelratte wird nur etwa 14 Zentimeter groß, der Schwanz nochmals so lang. Das wollige Fell ist auf dem Rücken graubraun-silbrig glänzend, an der Unterseite grauweiß.

    Das nachtaktive Tier schläft tagsüber vor Feinden geschützt in Baumhöhlen und geht nachts auf Insektenjagd. Außerdem frisst es Früchte.

    Das Weibchen wirft zwei- bis dreimal pro Jahr bis zu zehn Junge. Obwohl das Tier zu den Beuteltieren zählt, besitzt es keinen Brutbeutel, sondern trägt die Jungtiere nach ihrer Geburt auf dem Rücken.

    Systematik

    Art aus der Familie der Beutelratten (Didelphidae), zählt damit zur Ordnung der Beuteltiere (Marsupialia).



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. August

    1864 Die erste 1. Genfer "Konvention zur Verbesserung des Loses der verwundeten Soldaten der Armeen im Felde" entsteht. Sie geht auf die Initiative Henri Dunants zurück, der in seiner Schrift "Eine Erinnerung an Solferino", in der er seine Erlebnisse als Zeuge der Schlacht bei Solferino wiedergibt, zur Gründung einer Hilfsorganisation aufrief – das spätere Rote Kreuz.
    1910 Japan annektiert das Königreich Korea, dessen König zur Abdankung gezwungen wird.
    1948 In Amsterdam beginnt die erste Vollversammlung des Weltrats der Kirchen, um eine Verfassung für den Ökumenischen Rat auszuarbeiten.