Zebu

    Aus WISSEN-digital.de

    (Bos indicus)

    auch: Buckelrind;

    das Verbreitungsgebiet dieses tropischen Hausrindes ist hauptsächlich Indien, aber auch in Afrika und Südamerika kann man es finden.

    Man geht davon aus, dass Zebus ursprünglich auch vom Auerochsen abstammen, durch verschiedenste Einkreuzungen (z.B. mit Gayal und Gaur) hat sich jedoch im Lauf der Zeit eine vielgestaltige Art ergeben, bei der sich die einzelnen Tiere meist stark unterscheiden. Grundsätzlich sind Zebus langbeinige überaus zierliche Rinder mit einem meist schmalen Kopf; allen gemeinsam ist auch der große Buckel auf der Schulter, der aus Muskel- und Fettgewebe besteht.

    Die Hörner der Zebus sind länger als bei den meisten anderen Rinderarten. In der Farbe variieren die Tiere sehr stark; oft sind sie von einem grauen oder gelblichen Beigeton, aber auch braune und gescheckte Exemplare sind nicht selten Weiße Zebus werden von den Hindus als heilig verehrt.

    Ein weiteres besonderes Kennzeichen der Zebus ist ihre Widerstandsfähigkeit gegen alle Arten von Krankheiten, sowie eine extrem gute Verträglichkeit von Hitze.

    Systematik

    Art aus der Unterfamilie der Echten Rinder (Bovinae).



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.