Ying-hi

    Aus WISSEN-digital.de

    (chinesisch: dunkel und hell)

    Name das klassischen chinesischen Schattenspiels. Das Ying-hi ist seit der Sung-Periode nachzuweisen, wahrscheinlich jedoch schon weit früher aus der in China besonders traditionsreichen Ahnenverehrung entstanden (die Schatten stehen in der chinesischen Überlieferung für die Ahnen).

    In Nordchina wurde das Spiel mit 35 cm, in Westchina mit 75 cm hohen farbigen, vollbeweglichen, durchsichtigen Pergamentfiguren und Kulissen gespielt. Das Ying-hi ist reich an Themen und Figuren, darunter Götter, Dämonen und Fabelwesen.

    Die Aufführungen sind von der chinesischen Opernform beeinflusst. Heute wird es in China unter Benutzung moderner propagandistischen Themen gefördert.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. August

    1864 Die erste 1. Genfer "Konvention zur Verbesserung des Loses der verwundeten Soldaten der Armeen im Felde" entsteht. Sie geht auf die Initiative Henri Dunants zurück, der in seiner Schrift "Eine Erinnerung an Solferino", in der er seine Erlebnisse als Zeuge der Schlacht bei Solferino wiedergibt, zur Gründung einer Hilfsorganisation aufrief – das spätere Rote Kreuz.
    1910 Japan annektiert das Königreich Korea, dessen König zur Abdankung gezwungen wird.
    1948 In Amsterdam beginnt die erste Vollversammlung des Weltrats der Kirchen, um eine Verfassung für den Ökumenischen Rat auszuarbeiten.