Wurmmollusken

    Aus WISSEN-digital.de

    (Amphineura)

    auch: Urmollusken;

    Wurmmollusken sind in 140 verschiedenen Arten über die meisten Meere verbreitet, wo sie selbst in den größten Tiefen noch zu finden sind.

    Wurmmollusken sind urtümliche Weichtiere, die gekennzeichnet sind durch zwei Paar Nervenmarkstränge, die durch Querverbindungen ein dreifaches Strickleitersystem bilden. Ihnen fehlt eine einheitliche Schale. In ihrem Äußeren sind sie sehr unauffällig; insgesamt ist über ihre Lebensweise und Fortpflanzung nur seht wenig bekannt.

    Systematik

    frühere Bezeichnung für eine Gruppe aus dem Unterstamm der Stachelweichtiere (Aculifera) im Stamm der Weichtiere (Mollusca).

    Sie werden heute in die Klassen Furchenfüßer (Solenogastres) und Schildfüßer (Caudofoveata) eingeteilt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. August

    1864 Die erste 1. Genfer "Konvention zur Verbesserung des Loses der verwundeten Soldaten der Armeen im Felde" entsteht. Sie geht auf die Initiative Henri Dunants zurück, der in seiner Schrift "Eine Erinnerung an Solferino", in der er seine Erlebnisse als Zeuge der Schlacht bei Solferino wiedergibt, zur Gründung einer Hilfsorganisation aufrief – das spätere Rote Kreuz.
    1910 Japan annektiert das Königreich Korea, dessen König zur Abdankung gezwungen wird.
    1948 In Amsterdam beginnt die erste Vollversammlung des Weltrats der Kirchen, um eine Verfassung für den Ökumenischen Rat auszuarbeiten.