Wolfsspinnen

    Aus WISSEN-digital.de

    (Lycosidae)

    Wolfsspinnen sind über die ganze Welt verbreitet, allerdings häufiger in den kälteren Klimazonen der nördlichen Erdhalbkugel anzutreffen. Sie leben meist am Boden.

    Die bis zu fünf Zentimeter großen Tiere besitzen neben sechs kleineren auch zwei große Augen; da sie auf ihre Beute Jagd machen, brauchen sie ein gutes Sehvermögen. Sie erbeuten ihre Opfer im Sprung.

    Manche Arten bauen Erdhöhlen, die sie mit Spinnseide auskleiden, manche wandern umher. Diese wandernden Arten tragen ihre Eier in einem Kokon mit sich herum; nach dem Schlüpfen bleiben die jungen Spinnen auf dem Rücken des Muttertiers, bis sie herangewachsen sind.

    Der Biss einiger größerer Arten ist gefährlich.

    Systematik

    Familie aus der Ordnung der Spinnen (Araneae) mit ca. 2 500 Arten.

    Einige Arten bzw. Gattungen:

    Wolfs- oder Luchsspinne (Lycosa agrestis)

    Taranteln (Gattung Lycosa).



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. August

    1774 Uraufführung der Tragödie "Clavigo" von Johann Wolfgang von Goethe.
    1775 Der britische König erklärt alle Amerikaner, die nicht bedingungslos die Oberhoheit der Krone (und ihre Steuerforderungen) akzeptieren, zu Rebellen. Das Verdikt des Königs wird zum Signal für den amerikanischen Unabhängigkeitskrieg.
    1866 Durch den Frieden von Wien gewinnt Preußen gegen Österreich die Führungsrolle in Deutschland.