Wolfgang Paul

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Physiker; * 10. August 1913 in Lorenzkirch bei Riesa (Elbe), † 7. Dezember 1993 in Bonn

    Paul erhielt 1989 den Nobelpreis für Physik für seine Arbeiten zur Ionenkäfigtechnik.

    Unter Verwendung elektrischer Vierpolfelder gelang ihm der Bau dieser "Falle", wodurch sich die Untersuchungsmöglichkeiten elementarer Teilchen stark verbesserte. Mithilfe der Vierpolfelder konnte er die Teilchen stabilisieren und somit einzeln untersuchen, wodurch ein völlig neue Art von Massenspektrometer entstand. Später entwickelte er noch einen Speicher für Neutronen, der deren Untersuchungen ebenfalls ermöglichte.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. Oktober

    1781 Kapitulation der Briten vor nordamerikanischen Truppen bei Yorktown.
    1913 Das deutsche Marineluftschiff L II stürzt bei einem Übungsflug in der Nähe Berlins ab. 28 Insassen kommen ums Leben.
    1945 In Stuttgart wird der "Permanente Rat der deutschen Ministerpräsidenten der amerikanischen Besatzungszone" gegründet.