Wolfgang Menge

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Drehbuchautor; * 10. April 1924 in Berlin, † 17. Oktober 2012 in Berlin

    Der zunächst als Journalist tätige Menge begann Ende der 50er-Jahre Drehbücher zu schreiben. Er verfasste auch Drehbücher zu Folgen der Krimi-Serien "Tatort" und "Stahlnetz". Menges größter Erfolg war die satirische Fernsehserie "Ein Herz und eine Seele" um den von Heinz Schubert verkörperten Spießbürger Alfred Tetzlaff. Menge verfasste in den folgenden Jahren zahlreiche Drehbücher, die ihn als einen Garanten humor- und anspruchsvoller Fernsehunterhaltung auswiesen. Der 1993 unternommene Versuch, mit der Serie "Motzki" den Erfolg von "Ein Herz und Seele" zu wiederholen, scheiterte. Menge schrieb auch Filmdrehbücher.

    Filmdrehbücher (Auswahl): "Strafbataillon 999" (1959), "Polizeirevier Davidswache" (1964), "Das Traumhaus" (1980) u.a.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. August

    1493 Maximilian I., der "letzte Ritter", wird Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.
    1915 Das deutsche U-Boot "U24" versenkt das Passagierschiff "Arabic". Etwa 50 Menschen kommen ums Leben. Gleichzeitig wird "U27" von einem unter amerikanischer Flagge fahrenden britischen Kriegsschiff beschossen und die Überlebenden gegen jede Regel des Seekriegs ermordet. Diese Ereignisse führen zum Ende des begrenzten U-Boot-Krieges gegen England.
    1936 In Moskau beginnen die ersten Schauprozesse gegen die antistalinistische Opposition.