Wolfgang Mattheuer

    Aus WISSEN-digital.de

    Maler und Grafiker; * 7. April 1927 in Reichenbach, Vogtland, † 7. April 2004 in Leipzig

    Nach einer Lehre als Lithograph und einem Studium an der Kunstgewerbeschule Leipzig (1946-47) sowie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (1947-51) arbeitete er als freischaffender Künstler und war Professor an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig (1965-74).

    Mattheuer, der von 1958 bis 1988 Mitglied der SED war, erhielt 1974 den Nationalpreis der DDR für "hervorragende Werke auf dem Gebiet der Kunst". Der auch im Westen bekannte Maler und Grafiker war einer der wichtigsten Künstler der DDR. Er erregte immer wieder durch seine inhaltlich kritischen und zugleich technisch herausragenden Plastiken, Lithographien, Aquarelle und Grafiken Aufsehen. Zu seinen bekanntesten Arbeiten gehört die Bronzeskulptur "Jahrhundertschritt" (1984). 1999 wurden einige seiner Bilder für den neuen Reichstag in Berlin angekauft.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. Oktober

    1781 Kapitulation der Briten vor nordamerikanischen Truppen bei Yorktown.
    1913 Das deutsche Marineluftschiff L II stürzt bei einem Übungsflug in der Nähe Berlins ab. 28 Insassen kommen ums Leben.
    1945 In Stuttgart wird der "Permanente Rat der deutschen Ministerpräsidenten der amerikanischen Besatzungszone" gegründet.