Winfried Scharlau

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Journalist; * 12. Juni 1934 in Duisburg, † 7. Dezember 2004 in Hamburg

    Ab 1964 wirkte Winfried Scharlau beim Norddeutschen Rundfunk, wo er unter anderem die Sendungen "Panorama" und "Weltspiegel" moderierte. 1973 wurde er auf Beschluss der Intendanten der ARD neuer Korrespondent in Hongkong. Bis zu seiner Ablösung 1977 zeichnete Scharlau verantwortlich für eine lange Serie lebendiger Schilderungen des politischen und sozialen Lebens in Asien. Am 1. Januar 1978 übernahm er die Stelle des Chefredakteurs beim NDR. Nachdem das politische Tauziehen 1979/80 um den NDR beendet war und dieser als Drei-Länder-Anstalt weiterbestehen konnte, stand eine Stellenbesetzung zur Entscheidung an. Scharlau sollte das Amt des Fernsehdirektors von Friedrick Räuker übernehmen, lehnte jedoch ab, da er wieder ins Ausland gehen wollte.

    Scharlau war 1981 und erneut 1987 Südostasienkorrespondent der ARD; 1991/92 war er als Korrespondent in Washington tätig. Von 1993 bis 1998 war er Direktor des Landesfunkhauses Hamburg. Bis zu seiner Pensionierung 2000 moderierte er den "Weltspiegel" im ARD. Danach arbeitete Scharlau als freier Autor.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. August

    1572 In der Bartholomäusnacht kommt es während der Hochzeitsfeierlichkeiten des protestantischen Heinrichs von Navarra mit Margarete von Valois zur Hugenottenverfolgung, angestiftet von der französischen Königinmutter Katharina Medici. In Paris kommt es dabei zu 3 000, auf dem Land zu 10 000 Toten.
    1936 Hitler lässt die am 16. März entgegen den Bestimmungen des Versailler Vertrags wiedereingeführte Wehrpflicht auf eine Wehrzeit von zwei Jahren verlängern.
    1963 In der Bundesrepublik findet der erste Spieltag der Fußball-Bundesliga statt, an der 16 Vereine teilnehmen.