Winfred Gaul

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Maler, Grafiker und Objektkünstler; * 9. Juli 1928 in Düsseldorf

    Hauptvertreter der Signalkunst; studierte 1950-53 an der Stuttgarter Akademie, Professor an der Kunstakademie Düsseldorf. Gaul begann in seiner Kunst als Tachist, trug die Farbe mit den Fingern, mit Lappen, Schwämmen usw. auf. Seit 1961 interessierte er sich für Verkehrszeichen und Signale, war 1962 in New York, wo er die Pop-art und Hard edge kennen lernte. Seine Ideen einer neuen Integration von Kunst und Umwelt demonstrierte er 1964 mit großen Signalen, die er am Lützowplatz und beim Haus am Waldsee in Berlin aufstellte: Verkehrszeichen, aus dem normalen Funktionsverband gelöst und farblich verändert, als "ästhetischer Schocker"; Gaul erstellt auch dreidimensionale Farbobjekte.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. August

    1572 In der Bartholomäusnacht kommt es während der Hochzeitsfeierlichkeiten des protestantischen Heinrichs von Navarra mit Margarete von Valois zur Hugenottenverfolgung, angestiftet von der französischen Königinmutter Katharina Medici. In Paris kommt es dabei zu 3 000, auf dem Land zu 10 000 Toten.
    1936 Hitler lässt die am 16. März entgegen den Bestimmungen des Versailler Vertrags wiedereingeführte Wehrpflicht auf eine Wehrzeit von zwei Jahren verlängern.
    1963 In der Bundesrepublik findet der erste Spieltag der Fußball-Bundesliga statt, an der 16 Vereine teilnehmen.