Willy Haas

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Kritiker, Essayist und Publizist; * 7. Juni 1891 in Prag, † 4. September 1973 in Hamburg

    Mit Ernst Rowohlt rief er 1925 "Die literarische Welt" ins Leben. Diese Zeitschrift gab Willy Haas bis 1933 heraus, als die Nationalsozialisten ihn zur Emigration zwangen. Die folgende Zeit verbrachte er in seiner Heimatstadt Prag. Der Literat, der mit Franz Kafka, Franz Werfel und Max Brod befreundet war, ging 1939 über England nach Indien. Zwei Jahre nach Kriegsende kehrte er nach Deutschland zurück. Einige Zeit später fing er an, bei der neu gegründeten Zeitung "Die Welt" als Kulturkritiker zu arbeiten. Seine mit "Caliban" gezeichnete Kolumne fand weite Beachtung.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. August

    1818 Jean-Baptiste Bernadotte, der ehemalige Marschall Napoleons, wird als Karl XIV. Johann König von Schweden.
    1891 Die Telegrafenverbindung zwischen Berlin und München wird fertiggestellt.
    1945 Die UdSSR ratifiziert das UNO-Statut.