William Steinberg

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Dirigent; * 1. August 1899 in Köln, † 16. Mai 1978 in New York

    eigentlich: Hans Wilhelm Steinberg;

    Die Dirigentenlaufbahn Steinbergs begann in Deutschland. Er wurde 1929 Generalmusikdirektor der Frankfurter Oper. Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten musste er diesen Posten 1933 abgeben. Noch drei Jahre blieb er in Deutschland, um für den Jüdischen Kulturbund zu arbeiten, bevor er 1936 nach Israel auswanderte. Dort gründete er zusammen mit Bronislaw Huberman das Symphonieorchester Palästinas, das spätere Israel Philharmonic Orchestra.

    1952 wurde William Steinberg der Chefdirigent des Pittsburgh Symphony Orchestra, ein Amt, das er 24 Jahre lang bekleidete. Die Karriere des deutschen Juden begann in Amerika jedoch schon früher. Nach New York kam er, weil A. Toscanini, der Leiter des NBC-Orchesters, ihn als Stellvertreter einsetzen wollte. Später dirigierte er häufig das London Philharmonic Orchestra.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. August

    1774 Uraufführung der Tragödie "Clavigo" von Johann Wolfgang von Goethe.
    1775 Der britische König erklärt alle Amerikaner, die nicht bedingungslos die Oberhoheit der Krone (und ihre Steuerforderungen) akzeptieren, zu Rebellen. Das Verdikt des Königs wird zum Signal für den amerikanischen Unabhängigkeitskrieg.
    1866 Durch den Frieden von Wien gewinnt Preußen gegen Österreich die Führungsrolle in Deutschland.